Nice to meet you Catherine!

Ihr fragt euch jetzt sicherlich welche Catherine ich meine und da möchte ich auch gar nicht lange um den heißen Brei herum reden… ;)

Ich war am Sonntag zu Catherine Nails in München eingeladen. Dort durfte ich zu Ehren der 35 Jahre Geburtstagstour mit dem Motto “Begegnungen”, in einem kleinen Kreis einige Produkte in entspannter legerer Atmosphäre zusammen mit der Trainerin und der Event Managerin hautnah erleben. Kennt ihr Catherine? ..vielleicht aus eurem Nagelstudio verbunden mit Gel und Nail-Design, aber die Marke bietet auch für zuhause jede Menge Produkte an, die man z.B. im Online Shop als normaler Verbraucher kaufen kann. Da ich selbst noch nicht viel von Catherine ausprobiert habe, war ich umso gespannter…

Wie funktioniert sie nun, die Maniküre a la Catherine…?

 

Step 1 – Angekommen und schon ging’s los mit ablacken – ja so nennt man das Entfernen des Nagellacks mit Nagellackentferner ;) Das ging ganz einfach mit dem Soft Polish remover ohne Aceton (für den alltäglichen Gebrauch), oder auch mit dem acetonhaltigen Remover, welcher perfekt für Glitter-Nagellack geeignet ist, aber natürlich nicht für die dauerhafte Anwendung empfohlen (trocknet die Nägel und Nagelhaut stark aus).
Step 2 – eine schöne Grundlage schaffen. Ihr kennt das, wenn der Nagellack zum Nagelbett hin schon etwas “ausfranst”, ist es Zeit, mal wieder die Nagelhaut zu entfernen. Geht total easy dank des Cuticle Remover. Einfach mit dem kleinen Pinselchen an der Nagelhaut entlang auftragen und mit dem Pferdefüsschen zurückschieben, bzw. mit der anderen Seite des Beauty Tools kann man die gelöste Nagelhaut sanft entfernen.  Reste des Cuticle Remover einfach mit einem Wattepad abwischen. Und bloß keine Nagelhautschere benutzen Ladies!

Wer wollte, konnte auch noch den Naturnagel etwas glätten, mit der neuen süßen sanften Catherine-Maus Feile (Körnung 100/180).
Step 3 – das A und O für alle Nagellack-Liebhaberinnen? Na kommt ihr drauf? ….Unterlack natürlich! Damit kann man nicht nur unschönen Verfärbungen vorbeugen, sondern auch noch etwas für seine Nägel tun. z. B. vor Nagelspliss retten mit dem Calcium Base Coat. Der ist wirklich sehr schnell trocken und schon kanns weitergehen mit dem Farblack.
Step 4Farbeeee! Ihr wisst schon, ich und Farben! Qual der Wahl und dann auch noch lauter tolle, die ich noch nicht ausprobiert habe… Rechts die drei waren vor meiner Nase, schlussendlich ist es dann Ramia Nr 525 ganz rechts geworden. Der Pinsel ist etwas dünn, dafür aber sehr gute Trocknungszeit! Wir hatten dabei übrigens festgestellt, dass leider die Namen der Lacke nicht mit auf den Fläschchen stehen. Schade, oder findet ihr nicht? Vielleicht konnten wir damit ja ein konstruktives Feedback geben. :)
Eine der Trend-Farben im Studio ist momentan übrigens Moray Nr. 520 siehe unten.
©Bildrecht Catherine
Step 5 – Weil Farbe nicht genug war…a la nicht kleckern sondern klotzen, GLITZER! Hach ja was soll ich sagen, ihr kennt mich doch. Noch dazu wenn man doch gleich noch verschiedene Anwendungen testen kann, toll! Ein Tool, was ich mir mitnehmen durfte, war das dessen Name mir leider nicht einfällt sorry, ihr seht es ja auf dem Bild oben neben dem Glitzer-Döschen. Ein Stift der auf jeder Seite ein “Gummiknubbel” hat. Das ist was tolles, es nimmt die Glitter Teilchen so wahnsinnig gut auf, ich hab bisher kein besseres Tool dafür gehabt! Aber mein hier gezeigtes Lila Glitter war einfach zum rein-ditschen :D – heißt, Top Coat (Überlack) auf die Stellen wo das Glitter hin soll und dann einfach nei ditschen ins Glitter-Döschen..ja ja die Liz hats wieder gut gemeint mit’m Glitzer..
Step 6 – Last but not least der Überlack, auch genannt Top Coat. Über dem lila glimmer Glitter Flitter würde ich es jetzt nicht empfehlen, da es das ganze etwas zusammengeschoben hat. Allerdings kann das natürlich auch an meiner Auftragetechnik gelegen haben ^^. Der Lack trocknet auf jeden Fall sagenhaft schnell. Nix zu meckern.
Handcreme Gipsy (aus der gleichnamigen Collection) drauf und voilá fertig! Der Duft der Creme ist nicht ganz meines – es ist Apfel-Pfirsich, aber die Inhaltsstoffe mit Argan- und Mango-Öl überzeugen genauso schnell wie die Creme einzieht. Davon abgesehen finde ich toll, dass die Handcreme ohne Parabene auskommt!

 

Und hier kommen noch zwei Geheimtipps für euch:

Der Twist & Care Nagelhaut-Pflegestift. Ein zwei Mal am Ende gedreht, kommt vorne im Pinsel Applikator etwas Pflegegel heraus, das man damit sofort auftragen kann ohne lästiges Finger Geschmiere, zieht super schnell ein. Und – das habe ich leider nicht ausprobiert – man kann anscheinend sogar drüber lackieren. Sprich, hat man sich nach der Nagelpflege doch noch entschlossen einen Lack aufzutragen, ist das kein Problem. Toll oder?
Ich habe die Pflege nach dem lackieren aufgetragen und muss sagen, dass das wohl nicht so schlau war, da der Lack nun etwas mattiert an den Stellen ist…

Der Nagel Keratin Komplex. Wer, wie ich, immer wieder mit abblätternden Nägeln zu kämpfen hat, der kann jetzt einfach die Nagel-Kit-Substanz Keratin per Kur aus der Ampulle auftragen. Das gab es bisher nur im Nagelstudio, jetzt könnt ihr euren Nägeln auch zuhause etwas Gutes tun! Einen Tropfen unter jeden Nagel träufeln und einziehen lassen. Ich brauch das unbedingt!!! Absolut auf meiner nächsten Beauty-Shopping-List  ©Bildrecht Catherine

Übrigens während wir fleissig am lackieren und verzieren waren, besuchte uns noch die Junior-Chefin und Namensgeberin Catherine Frimmel. Sehr sympathisch und locker konnten wir sie fragen, was uns so einfiel z. B.  wie man die ganzen Farben für die Lacke findet. Gar nicht so einfach sagte sie, aber die meiste Inspiration sammeln sie auf ihren Reisen in viele verschiedene Länder dieser Welt. Inzwischen schon in der dritten Generation, da die Tochter von Catherine auch schon mit wirkt.

Die aktuelle Collection heißt Gipsy, und kommt mit fünf deckenden und farbbrillianten Tönen namens Morena, Esmeralda, Danitza, Gizela und Silvana.

©Bildrecht Catherine

Ein kleines Fotoshooting haben wir auch noch machen dürfen. Schön wars! In diesem Sinne vielen Dank für den netten Abend unter Mädls mit einem der schönsten Hobbys für Mädels! ;)

         

Hier in zartem grün die Hand von Josepha von PunktPunktKommaKlar.blog.de und daneben Testimonial Katja Bernhard, die am Schluss jeden Nagel individuell hatte ;)

  

Catherine Frimmel…sorry für die schlechte Qualität des Fotos, ich hatte nur mein iPhone parat ;) ..und ja ich bin klein, aber zu meiner Verteidigung Catherine hatte Plateau High-Heels an :P

Sobald ich weitere Fotos des Abends von Catherine erhalten habe, werde ich sie euch hier noch einfügen.

Alles Liebe,

Liz

 

Kommentar verfassen