Pumpkin Brownies

Ihr wisst vielleicht noch aus dem letzten Herbst, dass diese Jahreszeit bei mir immer sehr Kürbis-lastig ist, und für den Blog bedeutet das normalerweise immer jede Menge Rezepte. Bisher hab ich mich dieses Jahr noch ziemlich zurück gehalten, denn die meisten der tollen Rezepte passen gerade nicht in meinen gesunden Ernährungsplan. Aber ich habe trotzdem für euch noch ein oder zwei Leckerbissen in petto, denn insgeheim hoffe ich, dass ihr meine Lieben, auch alle solche Kürbis Fans seit wie ich und nicht genervt die Augen rollt, sobald ihr wieder etwas über das orangene Gemüse lest. Ist Kürbis eigentlich ein Gemüse? Ich weiß es gar nicht, würde sagen ja, aber zum Glück ist es ein multifunktional einsetzbares Gemüse ;) Deshalb heute mal ein süßes Kürbis Rezept…

Kürbis Brownie

Kürbis Brownies – Achtung Kalorienbombe ;) – wer saftige Brownies liebt, wird begeistert sein!

Das braucht ihr für ein Blech Brownies (ca. 12 Stck.):

Für den Teig
250 g Zartbitterschokolade
150 g Zucker
200 g weiche Butter
3 Eier
75 g Mehl
50 g Kakaopulver
1/2 TL Backpulver
2 Prisen Salz

Für die Kürbismasse
250 g Kürbis
1 Ei
85 g Frischkäse
3 EL Zucker
1 TL Zimt
1/4 TL frisch geriebene Muskatnuss

Zuerst den Kürbis is kleine Stückchen würfeln und mit dem Zucker, den Gewürzen und 5 EL Wasser in einem Topf bei schwacher Hitze unterm Deckel sehr weich dünsten. Danach fein pürieren. Etwas abkühlen lassen, dann Frischkäse und Ei unterrühren.

Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen. Ofen auf 180 C vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Den Butter mit dem Handmixer in einer Schüssel schaumig schlagen, Zucker und Eier gut unterrühren. Flüssige Schokolade unter rühren dazu geben. Dann Mehl, Kakao, Backpulver und Salz mischen und alles unter die Schoko-Ei-Masse vermengen. Teig auf dem Backblech verteilen und die Kürbis Masse Löffelweise darauf klecksen.  Mit einer Gabel, wie beim Marmorkuchen die Kürbiscreme unter den Schokoteig ziehen.
Ca. 30 Minuten backen (Stäbchentest).

Super easy, schnell gemacht und mal was anderes oder nicht?

Habt noch einen schönen Sonntag und schaut bald wieder vorbei, es wird hier noch weitere Verarbeitungs-Tipps für Kürbis geben, auch solche, welche man nicht essen kann ;) seid gespannt.

Alles Liebe,

Liz

Kommentar verfassen